Mit vSphere 5 lassen sich relativ einfach ESXi Hosts virtualisieren, auf welchen danach auch 64 Bit Systeme funktionieren. Es ist nun sogar möglich, auch Hyper-V auf ESXi laufen zu lassen. Dazu später.
Dies ist besonders für TestLabs nützlich, damit mit verschiedensten Konfigurationen herumgespielt werden kann.

Damit 64Bit Systeme später als VM betrieben werden können, muss auf dem physischen ESXi5 Host im Configfile unter /etc/vmware/config der Eintrag vhv.allow=”TRUE” ergänz werden. Damit diese Einstellung übernommen wird, muss der Host neu gestartet werden.

vESXi5 Host installation:
– neue virtuelle Maschine als Typ RHEL5/6 64bit erstellen.

– nachdem die VM erstellt wurde in den Einstellungen unter Options das guestOS umstellen auf Other/ESXi 5.x

Von dieser Konfiguration aus können nun beliebige vESXi Host geklont und danach installiert werden.

Beispiel virtuelle vSA Testumgebung:
Ein physischer ESXi5 Host mit zwei virtuellen ESXi5 Servern und eine vCenter

Sicht von vCenter:
Beide virtuellen Hosts (ESXi5-01 und ESXi5-02) werden als eigenen vSA Cluster betrieben. Die gesammte Testumgebung läuft auf einem physischen Server.

Share