Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197
ESX 3.5 « Kategorie « festplatte.ch

Archiv der Kategorie 'ESX 3.5'



VMware Logs

ESX 3.5, VMware, vSphere 4 No Comments »

Eine kleine Auflistung was in welchen Logs zu finden ist auf einem ESX Host:

Service Console, /var/log/messages
-general log messages for esx host or vm (should be checked for troubleshooting)

VMkernel, /var/log/vmkernel
-related to the VMs and esx host

VMkernel Warnings, /var/log/vmkwarning
– VMs activities

VMkernel Summary, /var/log/vmksummary
-determine uptime and availability esx hosts also check /var/log/vmksummary.txt for more human friendly version

esx boot, /var/log/vmware/esxcfg-boot.log
-records all ESX boot events

esx update, /var/log/vmware/esxupdate.log.
-any update applied using esx-update tool

Web Access, /var/log/vmware/webAccess
-log any web access activity to the esx host

Authentication, /var/log/secure
-log any authentication related

vpxa, /var/log/vmware/vpxa.log
-agent activity when communicating with virtual center

esx Firewall, /var/log/vmware/esxcfg-firewall.log
– as the name implies

Share


VMware – wie viele VMs pro LUN?

ESX 3.5, VMware No Comments »

Als Faustformel/Richtwert kann folgende Formel verwendet werden:

30 x (your average disk size) + 30Gb VM swap + 15% of (30 x your average disk size) = calculated LUN size.

VMware gab mal als “Anhaltspunkt” max 20 VM pro LUN. Es gibt aber so viele Faktoren die Einfluss haben auf die Performance, so dass ein “Maximum” kaum errechnet werden kann. Es gibt auch Erfahrungsberichte mit ~100 VMs pro LUN…
Mit der Leistungsüberwachung der ESX Hosts kann aber relativ einfach und schnell ermittelt werden, wie sich die Performance verhält.

Richtwert aus eigener Erfahrung:
LUN Grössen auf max 500 GB (2 MB Block Size) setzen. Cirka 20 GB für Snapshot Reserve frei halten. Snapshots max 2-3 Tage halten. Falls diese länger benötigt werden arbeite ich mit Clones. Mit diesen Einstellungen kam ich nicht annähernd an das Performancemaximum.

Links:
http://www.gabesvirtualworld.com/?p=68

Share


VMware documentation library updates

ESX 3.5, Links, VMware No Comments »

Wmware hat so ziemlich alle Dokumente der Infrastructure 3 upgedated. Cirka 3/4 aller Docs haben nun neue Filenamen…

http://www.vmware.com/support/pubs/vi_pages/vi_pubs_35u2.html

Share

VM Tools not running Fehler mit ESX 3.5 U4 behoben

ESX 3.5, VMware No Comments »

Der fehlerhafte Patch und die daraus folgenden Probleme mit VMTools und VCB sind mit dem aktuellen ESX3.5 U4 release behoben worden.

Share

VM Workstation import in ESX3.5

ESX 3.5, VMware No Comments »

Erstellte Desktops/Server in VM Workstation oder einem GSX Server können nicht direkt in einem ESX 3.5 angehängt werden. Aufgrund unterschiedlichem Diskfileformat verweigert der ESX 3.5 Server das Attachen eines solchen Diskfiles.

Die Konvertierung kann über die Konsole per mit dem vmkfstools erfolgen. Dazu das vmdk File ins Storage kopieren und danach vmkfstools -i “Quelldatei” “Zieldatei” ausführen. Danach kann das konvertierte File an einer vorbereiteten VM angehängt werden. Nun muss via VirtualCenter die Hardware noch auf die aktuelle Virtual Machine Version upgedatet werden.

Komfortabler geht die Konvertierung mittels VMware vCenter Converter welcher kostenlos bei VMware heruntergeladen werden kann.
Mit diesem Tool kann ein lokaler Workstation Server direkt in die Infrastructure importiert werden. In einem Wizard lassen sich sämtliche Einstellungen, Filenamen etc konfigurieren. Die VM wird vollumfänglich konfiguriert und importiert.

vCenter Converter Manual

Handelt es sich um einen laufender Server auf einer Workstation kann der Import auch direkt mittes VM Consolidation über das vCenter erfolgen.

Share