Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197
2010 Juli « Archiv « festplatte.ch

Archive for Juli, 2010



Dell OpenManage auf ESXi 4.1 installieren

VMware, vSphere 4 No Comments »

Den aktuellen OpenManage Server Administrator von der Dell Seite runterladen (oem-dell-openmanage-esxi_6.3.0-A00.zip)

Installation via CLI:
1. Kopieren die Datei oem-dell-openmanage-esxi_6.3.0-A00.zip in ein Verzeichnis auf dem lokalen System.

2. Sämtliche Gast-Betriebssysteme auf dem ESXi-Host herunter fahren und den ESXi-Host in den Wartungsmodus (Maintenancemode) setzen

3. Folgenden Befehl ausführen:
vihostupdate –server -i -b

4. ESXi-Hostsystem rebooten.

Aktivierung des CIM-OEM-Providers mithilfe des vSphere-CLI

1.CLI starten und folgenden Befehl ausführen:

vicfg-advcfg.pl –server –Benutzername –Kennwort –Satz 1 UserVars.CIMOEMProvidersEnabled

3.Damit die Änderungen ohne Neustart des Systems wirksam werden, die Option Restart Management Agents des Direct Console User Interface (DCUI) auf der lokalen Konsole des VMware ESXi-Systems benutzen.

Wenn die Änderungen nicht wirksam geworden sind und keine Verbindung zum VMware ESXi-Host mithilfe von Server Administrator herstellen werden kann, sdas ESXi-Hostsystem erneut rebooten.

Share


Global Catalog vs. Infrastructure Master

Active Directory, Windows 1 Comment »

Frage: Darf der Infrastruktur-Master auf einem Domänencontroller laufen, der auch Global Catalog Server ist?

Antwort: Eine übliche Antwort hierauf beruht auf einem falsch verstandenen Gerücht. Hiernach dürfe der Infrastruktur-Master (IM) nur dann auf einem Global Catalog Server (GC) laufen, wenn jeder Domänencontroller (DC) im gesamten Forest ein Global Catalog Server sei. Dieses Gerücht beruht allerdings auf missverständlichen Formulierungen.

Die Aufgabe des Infrastruktur-Masters besteht darin, Objekte der eigenen Domäne mit Objekten anderer Domänen im gleichen Forest zu vergleichen und mögliche Unterschiede (insbesondere domänenübergreifende Gruppenmitgliedschaften) zu korrigieren. Wenn nun der Server, der die IM-Rolle hält, gleichzeitig Globaler Katalog ist, wird er niemals einen Unterschied feststellen, weil er ja bereits eine Teilkopie jedes Objekts im ganzen Forest hat. Daher wird der IM in diesem Fall in seiner eigenen Domäne niemals eine Änderung an solchen Objekten durchführen. Wenn allerdings jeder DC innerhalb der Domäne auch GC ist, hat der IM schlicht nichts zu tun, denn jeder GC kennt ohnehin alle Objekte anderer Domänen. Wenn man sich nun also ansieht, was der IM zu tun hat, wird es klar, dass die IM-Rolle auf einem GC laufen darf, wenn es sich um ein Einzeldomänen-Netzwerk handelt (denn dann gibt es keine anderen Domänen, von denen Objekte repliziert werden). Ebenso klar ist, dass die IM-Rolle auf einem GC laufen darf, wenn der Forest aus mehreren Domänen besteht, aber jeder DC in der eigenen Domäne auch GC ist (kein Bedarf an Objektvergleichen, weil der GC sowieso “alles” weiss).

Domäne A

•A-DC1 (GC + IM)
•A-DC2 (GC)
•A-DC3 (muss GC sein!)

Domäne B

•B-DC1 (GC)
•B-DC2 (IM)
•B-DC3 bis B-DCx (GC oder nicht spielt hier keine Rolle)

In der ersten Domäne muss der IM keine Informationen aus anderen Domänen abrufen, weil der GC “alles” bereits kennt. Die andere Domäne hat den IM auf einem Nicht-GC, also ruft der IM Informationen aus den anderen Domänen ab und repliziert sie bei Bedarf auf die anderen DCs.

Um es also kurz zu machen:

Der Infrastruktur-Master darf nicht auf einem Global Catalog Server laufen, wenn alle folgenden Voraussetzungen gegeben sind:

•es gibt mehrere Domänen im Forest und
•es gibt Domänencontroller in derselben Domäne, die nicht Global Catalog Server sind.

Der Infrastruktur-Master darf auf einem Global Catalog Server laufen, wenn mindestens eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

•es gibt nur eine Domäne im Forest und/oder
•jeder Domänencontroller in derselben Domäne ist auch Global Catalog Server

Links:
http://support.microsoft.com/kb/223346/EN-US/
http://support.microsoft.com/?id=248047

Quelle: http://www.faq-o-matic.net

Share


vSphere ESXi 4.1 von USB Stick starten

Links, vSphere 4 No Comments »

1. Zuerst lade dir folgende Tools herunter: WinRAR, WinImage, event. ISO Tool (UltraISO, ISO Buster, …)
2. Lade dir die ESXi ISO von VMware herunter http://www.vmware.com/de/download/
3. Öffne die ISO mit WinRAR (oder einem ISO Tool)
4. Entpacke die Datei „imagedd.bz2“ in ein Verzeichniss
7. Öffne die Datei „imagedd.bz2“ mit WinRAR und entpacke die „imagedd“
8. Öffne WinImage und klick oben auf Disk / “Restore Virtual Harddisk Image on physical drive”
9. Wähle deinen zu beschreibenden USB Stick aus, und im nächsten Schritt das ESXi 4.1 Image „imagedd“
(Bei Dateityp bitte „all files *.*“ auswählen, sonst wird das Festplatten Image mit der Endung *.dd nicht angezeigt)
10. Klicke auf “yes” to write the DD image to the USB Disk, fertig.

Quelle: vmware-forum.de

Share

ESXi 4.1 SNMP aktivieren

VMware, vSphere 4 9 Comments »

Über RCLI zu konfigurieren/aktivieren:

SNMP Status

esxcfg-snmp.pl -s –url https://ESX(i)-Hostname/sdk/webservice

SNMP community Setzen

esxcfg-snmp.pl -c public –url https://ESX(i)-Hostname/sdk/webservice

SNMP Enable

esxcfg-snmp.pl –enable –url https://ESX(i)-Hostname/sdk/webservice

SNMPTRAP
vicfg-snmp.pl –server ESX(i)-Hostname -c public1 -t 192.168.1.5/public -p 514

User Option:

–password xyz
–username xyz

Share

Upgrade ESXi – vihostupdate

VMware, vSphere 4 3 Comments »

Mittels vSphere-CLI können die ESXi 4 Hosts realtiv einfach upgedated werden.

Vorgehensweise:
1) Upgrade-ZIP-Paket von der VMware-Website auf einen Speicherort herunterladen, auf den die vSphere-CLI-Maschine zugreifen kann.
-> upgrade-from-ESXi4.0-to-4.1.0-0.0.build#-release.zip
Das Upgrade-ZIP-Paket enthält ein Bulletin “esxupdate” und ein Upgrade-Bulletin.

2) Alle virtuellen Maschinen ausschalten, die auf dem Host ausgeführt werden, und den
Host in den Wartungsmodus setzen.

3) Installieren des esxupdate-Bulletins durch Ausführung des folgenden Befehls auf der vSphere-CLIMaschine.
vihostupdate –server Hostname oder IP-Adresse -i -b Speicherort des ESXi-Upgrade-ZIP-Pakets -B ESXi410-GA-esxupdate

4) Installieren des Upgrade-Bulletins durch Ausführung des folgenden Befehls auf der vSphere-CLI-Maschine.
vihostupdate –server Hostname oder IP-Adresse -i -b Speicherort des ESXi-Upgrade-ZIP-Pakets -B ESXi410-GA

5) Überprüfung durch Ausführung des folgenden Befehls, ob die Bulletins auf dem ESXi-Host installiert wurden.
vihostupdate.pl –server Hostname oder IP-Adresse –query

6) Host neustarten.

Quelle: http://www.vmware.com

Share