Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/festplat/public_html/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197
2009 September « Archiv « festplatte.ch

Archive for September, 2009



XAMPP, Eclipse PDT und xDebug unter Windows

Fachhochschule, Scripts, Windows No Comments »

Von xdebug.org die aktuelle Version herunterladen und in das Verzeichnis php\ext\ der xampp-Installation speichern. Es muss auf die exakte PHP Version geachtet werden auf xdebug.org

Unter Eclipse unter Preferences -> PHP -> DEBUG die Einstellungen auf xDebug umstellen und Einstellungen prüfen. Diese müssen entsprechend in der php.ini hinterlegt sein.

php.ini Datei:
Falls folgende Extensions aktiviert sind, diese deaktivieren

;extension=php_xdebug.dll
;zend_extension = “C:\xampp\php\zendOptimizer\lib\ZendExtensionManager.dll”
;zend_extension_manager.optimizer_ts = “C:\xampp\php\zendOptimizer\lib\Optimizer”

Folgende Zeilen aktivieren oder hinzufügen (entsprechende dll verwenden):

[XDebug]
zend_extension_ts=”C:\xampp\php\ext\php_xdebug-2.0.5-5.3-vc6.dll”
xdebug.remote_enable=1
xdebug.remote_port=9000
xdebug.remote_handler=dbgp
xdebug.remote_mode=req
xdebug.profiler_enable=0
xdebug.profiler_output_dir=”C:\xampp\tmp”

Apache neustarten. Danach sollte xDebug in phpinfo() ersichtlich sein:

xdebug

Share


lokale, globale, universelle Gruppen

Active Directory, Windows No Comments »

Ab Windows 2000 gibt es jetzt 3 Arten von Gruppen (lokale, globale und universelle Gruppen) die es jeweils noch als zwei Typen gibt (Sicherheits- und Verteilergruppen). Lokale und globale Gruppen sind die bekannten Gruppen aus Windows NT und können nur innerhalb einer Domäne existieren. Aus diesem Grunde wurden noch die universellen Gruppen für den globalen Katalog eingeführt. Diese Gruppen gelten über die Grenzen einer Domäne hinweg in der gesamten Struktur.

Lokale Gruppen:
Lokale Domänengruppen werden vor allem verwendet, um Berechtigungen für Ressourcen zuzuweisen. Eine lokale Gruppe hat folgende Eigenschaften:

• Offene Mitgliedschaft
Es können Personen aus beliebigen Domänen hinzugefügt werden

• Zugriff auf Ressourcen in einer Domäne
Über eine lokale Domänengruppe können Berechtigungen auf eine Ressource zugewiesen werden, die sich in der gleichen Domäne befindet, wie die lokale Gruppe
Globale Gruppen:
Globale Gruppen werden in der Regel verwendet, um Benutzer zu organisieren. Eine globale Gruppe hat folgende Merkmale:

• Eingeschränkte Mitgliedschaften
Nur Personen aus der gleichen Domäne können in die Gruppe aufgenommen werden.

•Zugriff auf Ressourcen in allen Domänen
Über eine globale Gruppe können Berechtigungen auf eine Ressource zugewiesen werden, die sich in einer beliebigen Domäne befinden

Universelle Gruppen:
Universelle Gruppen werden vor allem verwendet, um verbundene Ressourcen in mehreren Domänen Berechtigungen zuzuweisen. Eine universelle Sicherheitsgruppe hat folgende Merkmale:

• Offene Mitgliedschaft
Es können Personen aus beliebigen Domänen hinzugefügt werden
• Zugriff auf Ressourcen in allen Domänen
Über eine globale Gruppe können Berechtigungen auf eine Ressource zugewiesen werden, die sich in einer beliebigen Domäne befinden
• Nur im einheitlichen Modus verfügbar (d.h. auch im Mixed Mode 2000/2003)

Was ist eine Sicherheitsgruppe?

Mit Sicherheitsgruppen kann der Zugriff auf das Active Directory, Objekte und Verzeichnisse/Dateien geregelt werden, und sie können in deren ACL (Access Control Lists) auftauchen. Die Mitgliedschaft dieser Gruppen wird bei der Anmeldung überprüft, und alle Benutzerrechte werden hiermit geregelt.


Was ist eine Verteilergruppe?

Gewährt den Zugriff auf Verteilerlisten (E-Mail Verteiler), es können hiermit aber keine Benutzerrechte gesetzt werden. Diese Gruppenart wird bei der Anmeldung nicht berücksichtigt. Das hat den Vorteil, dass selbst, wenn ein Anwender in vielen Verteilerlisten ist, die Anmeldezeit dadurch nicht beeinflusst wird.

Zwei Modi (Mixed/Native Mode)
Will man jetzt betrachten, welche Gruppe in anderen Gruppen aufgenommen werden kann, muss man einen wichtigen Punkt beachten. Je nachdem, in welchem Modus Windows betrieben wird, unterscheidet sich diese Übersicht.

Arbeitet Windows noch im so genannten “gemischten Modus – Mixed Mode” (Windows und NT BDC Server werden noch zusammen eingesetzt) oder im “einheitlichen Modus . Native Mode” (nur noch Windows Server werden eingesetzt) (weitere Infos unter “Gemischter und einheitlicher Modus”). Da sich im “gemischten Modus” der NT BDC noch mit dem Windows FSMO abgleichen muss (dieser übernimmt die Rolle des PDC), müssen auch die Gruppen die Regeln von Windows NT beachten.

Gemischter Modus (Mixed Mode):
mixmode
Im gemischten Modus gibt es die Gruppenart “universell nicht!

Einheitlicher Modus (Native Mode):
nativmode

Berechtigungsvergabe:

A – G – DL – P Prinzip
Accounts go in Global Groups nested in Domain Local Groups that are granted Permissions.

Links:
http://www.winfaq.de/faq_html/Content/tip1000/onlinefaq.php?h=tip1147.htm

Share


Paragliding @ Hohwacht

Gleitschirm, Sport No Comments »

Hauptstartplatz Richtung Norden. Bisengebiet
Fliegbar von NW, 300° über NO, 70°
Bei starker Bise aus O gefährliche Turbulenzen vor dem Startplatz
Zugang. Zu Fuss ab Lauwil in ca. 45 min. erreichbar oder mit der Wasserfallenbahn in ca. 35 min.

Landung in Lauwil oder Reigoldswil

Flugdetails:
http://www.paraglidingforum.com/leonardo/flight/268562

Links:
http://www.dpch.ch/Fluggebiet/Fluggebiet.htm

Bilder:

no images were found

Share

This page has an unspecified potential security risk

Active Directory, GPO, Security, Windows No Comments »

Werden Files mit XP/Vista aus einem Share kopiert, erscheint die IE Sicherheitswarnung:

This page has an unspecified potential security risk. Would you like to continue?

popup_sec_msg

Die tritt auf, weil das OS mein, dass das Netzlaufwerk sich in der Internet und nicht mehr in der Intranetzone befindet. Dieser Effekt tritt vorallem dann auf, wenn über ein DFS Namespace, welcher ein Domainnamen abbildet, verbunden wird.

Mit folgender Anpassung kann dies umgangen werden:

Control Panel > Internet Options > Security.
Select Local intranet > click Sites > Advanced.
Type your server name / DFS Namespace into the textbox (e.g. If the server is called FileServer just type FileServer) and click Add.
Click Close > OK > OK.

Über die GPO kann der Eintrag wie folgt geändert werden:
User Configuration -> Administrative Templates -> Internet Explorer -> Security Page -> Site to Zone Assignment List

Share